Schüler Union Hannover auf dem 47. Landesdelegiertentag in Lüneburg

Alle sind schon in der Sommerpause – nur wir noch nicht! In der ersten Ferienwoche vertraten unsere fünf Delegierten Dilay Celik, Alexia Kressel, Felix Gerke, Max Anders und Felix Büning die Schüler Union Hannover auf dem Landesdelegiertentag in Lüneburg.

Unsere SUler in Lüneburg: v.l.: Felix Gerke, Alexia Kressel, Felix Büning, Dilay Celik, Maximilian Anders

Wir gratulieren unserer stellvertretenden Vorsitzenden Dilay Celik, die mit einer Zustimmung von 95% in den Landesvorstand gewählt wurde und dort das Amt der Pressesprecherin bekleidet.

 

 

Bernd Althusmann beim LDT in Lüneburg. Bild: Schüler Union Niedersachsen via Facebook.

 

Neben der Beratung des Leitantrags „Gute Schule“, bot besonders der Besuch des Landesvorsitzenden der CDU Niedersachsen und Spitzenkandidat für die kommenden Landtagswahlen, Dr. Bernd Althusmann, ein Highlight des Wochenendes.

 

Schüler Union Hannover auf dem 51. Niedersachsentag der Jungen Union

Die Schüler Union Hannover nahm zusammen mit Vertretern des Landesverbandes am 51. Niedersachsentag der JU in Barsinghausen teil. Vertreten durch Dilay Celik (stellvertretende Vorsitzende) und Felix Büning (Beisitzer) waren sie Zuschauer von spannenden Reden und Diskussionen.

Dilay Celik (rechts) und Felix Büning (hinten rechts) als Vertreter der SU Hannover auf dem NDT17 in Barsinghausen

Einige schulpolitische Themen fanden Einklang in den Leitantrag der Jungen Union oder wurden zusätzlich als Anregung an die Bundesregierung gestellt, wie z.B. die günstige bis kostenlose Beförderung von Oberstufenschülern im öffentlichen Nahverkehr.

Es waren zahlreiche Redner dabei, wie der neue Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2018 Dr. Bernd Althusmann, Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (Foto), stellvertretende Bundesvositzende Julia Klöckner und DFB Präsident Reinhard Grindel.

Am Abend veranstaltete die Junge Union, ganz nach dem Motto 50% Politik + 50% Party = 100% Spaß, einen erinnerungswürdigen Abend für die ca. 600 angereisten Mitglieder aus ganz Niedersachsen.

2016: Neuer Vorstand geht an den Start

Der neue Regionsvorstand wurde am 14. Dezember 2016 gebildet.

Neuer Vorsitzender ist Niklas-Timm Grantz, Stellvertreterin Dilay Celik, Schriftführerin Alexia Kressel, Regionspressesprecherin Carina Horgby und als Beisitzer Felix Büning, Julia Schulze und Felix Gerke.

Der neue Regionsvorstand 2016

 

 

 

Siehe auch:

https://www.facebook.com/SchuelerUnionHannover/?pnref=story

Integration in der Schule

Vom 17.-18. September 2016 war der Regionsverband Hannover auf dem Landesausschuss der Schüler Union in Wolfsburg mit 6 Leuten vertreten. Auf ein sehr informatives und interessantes Workshop von Herrn Frank Roth (Kreisgeschäftsführer der CDU Wolfsburg) über „Canvassing – das richtige Verhalten an einem Werbestand“ folgte eine intensive Diskussion über das Thesenpapier „Perspektive Bildung- Integration in Schulen“. Es wurde hier unter anderem über die Integration von Flüchtlingen im normalen Schulalltag gesprochen und Maßnahmen und Ziele für ein funktionierendes Zusammenleben gesetzt.
Anschließend wurde die Tagung unterbrochen und nach dem Abendessen in der Jugendherberge erfolgte ein gelungener Wolfsburger Abend mit netten Unterhaltungen, dem ein oder anderen Kaltgetränk und vielen neuen Freundschaften.

img_20160917_171722
Am Folgetag wurden die letzten Einzelheiten des Thesenpapiers besprochen und festgehalten. Ein weiterer spannender Tagesordnungspunkt war das Gespräch mit der Landtagsabgeordneten Frau Angelika Jahns über aktuelle kommunal- und auch bundespolitische Themen wie zum Beispiel die Kennzeichnungspflicht für Polizisten. Unser Landesvorsitzender Phil-Levin Scholz sprach ein abschließendes Schlusswort und daraufhin traten die Teilnehmer ihre Heimreise an.
Der Landesausschuss in Wolfsburg hat allen sehr viel Freude bereitet. Das Zusammentreffen von vielen verschiedenen Kreisverbänden aus Niedersachsen ist wie allemal ein sehr schöner Treffpunkt des Austausches und verlief sehr vielfältig und lehrreich.

von Dilay Celik

Hannover auf dem 46. LDT

Vom 11. auf den 12.Juni fand der 46. Landesdelegiertentag hier in Hannover in den Räumlichkeiten des Landessportbundes am Maschsee statt. Mit 11 Leuten waren wir auf dem höchsten beschlussfassendem Gremium des Landesverbandes stark aufgetreten. Trotz des Faktes, dass die Sonne uns die meiste Zeit über nur durch das Fenster beglücken konnte, wurde eifrig über die beiden Leitanträge ‚Bildungsverlierer vermeiden‘ und ‚Mit Flüchtlingen, für Flüchtlinge – Zukunft gestalten‘ diskutiert und debattiert.

Auch im neu gewählte Landesvorstand der Schüler Union Niedersachsen ist Hannover gut vertreten! Unser Regionsvorsitzender Phil-Levin Scholz wurde mit breiter Mehrheit zum Landesvorsitzenden gewählt und Niklas-Timm Grantz zum Beisitzer.

Phil bei seiner Bewerbungsrede zum Landesvorsitz der SU
Phil bei seiner Bewerbungsrede zum Landesvorsitz der SU

Zu den spannenden Tagesordnungspunkten gehörte die Informations- und Diskussionsrunde mit dem schulpolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Kai Seefried und Jens Nacke, dem parlamentarischen Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion. Hier hatten wir die Möglichkeit, Fragen an die Abgeordneten zu stellen und dabei ins Gespräch zu kommen. Auch zahlreiche andere Gäste und Redner gaben einen Einblicke in den politischen Alltag.

Unsere Stellvertreterin Karoline im Gespräch mit Wilfried Lorenz MdB
Unsere Stellvertreterin Karoline im Gespräch mit Wilfried Lorenz MdB

Der Regionsverband Hannover ist außerdem für seine gute Arbeit ausgezeichnet worden. So erreichten wir im Wettbewerb „Bester Kreisverband“ in den Kategorien „Beste Pressearbeit“, „Beste Einzelaktion“ und „Größter Mitgliederzuwachs (absolut)“ den ersten Platz. In der Kategorie Größter Mitgliederzuwachs (relativ) haben wir uns über den dritten Platz freuen können.

Die ehemalige Landesvorsitzende Anna Grill überreicht unserem Phil eine Urkunde zum Gewinn des Wettbewerbs
Die ehemalige Landesvorsitzende Anna Grill überreicht unserem Phil eine Urkunde zum Gewinn des Wettbewerbs

Nach der Unterbrechung der Tagung gab es bei entspannter Stimmung Abendessen. Da auf dem Jugendherbergsgelände ein striktes Alkoholverbot vorlag, musste der weitere Verlauf des Hannoveraner Abends in den gegenüberliegenden Biergarten verlegt werden. Bei lockerer Atmosphäre gab es die Möglichkeit, deutschlandweit neue Kontakte zu knüpfen und ins Gespräch zu kommen. Nach und nach trafen auch alle wieder in der Jugendherberge ein, um der Nachtruhe den nötigen Respekt zu zollen und frisch und vorbereitet den nächsten Tag anzugehen

Getreu unseres Mottos ,50% Politik, 50% Party’ verlief die Veranstaltung facetten- und aufschlussreich.

von Dilay Celik und Felix Immanuel Gerke

Seelzes Schullandschaft im Wandel

IMG_3024_5Der Stadtverbandsvorstand der Schüler Union Seelze hat sich am Dienstag, den 23. Februar 2016, zur konstituierenden Klausursitzung zusammengefunden.

Bei der Veranstaltung wurde nicht nur das Jahr 2016 geplant, sondern es wurde auch über schulpolitische Belange beraten. Im Vordergrund stand hier vor allem die Umstrukturierung der Seelzer Bildungslandschaft. Dazu der Vorsitzende der Schüler Union Seelze, Phil-Levin Scholz, in einer zusammenfassenden Stellungnahme auf der Klausurtagung:

 

„Es scheint als würde der Stadtrat eine Entscheidung nach der anderen fällen. Die Schullandschaft in Seelze befindet sich im Wandel, trotzdem sollte das Thema Bildung ohne Eile angegangen werden.

Es ist wichtig, Grundschulen zu offenen Ganztagsschulen umzugestalten. Lebensentwürfe moderner Familien lassen die klassische Grundschule bis zum späten Mittag nicht mehr zu. Daher ist es zukunftsweisend und unbedingt erforderlich, dass Seelzer Grundschulen um den Aspekt der Ganztagsbetreuung erweitert werden. Allerdings ist keine Eile geboten.

Die geforderten Planungen einer Süd- und gegebenenfalls auch einer Westgrundschule begrüßen wir sehr.

Die Verwaltung sollte sich allerdings bestenfalls nur um die Umstrukturierung bzw. um den Entwurf einer Grundschule gleichzeitig kümmern. Denn wenn die Planungsarbeiten von Eile und Unvollständigkeit geprägt sind, dann mag ich mir das Ergebnis gar nicht vorstellen.

Wir sind der Meinung, Seelze soll langfristig eine gute und vielseitige Bildungslandschaft vorweisen können – und das nicht nur im Sektor der weiterführenden Schulen.

Zu dem Thema weiterführende Schulen in Seelze möchten wir explizit Stellung nehmen. Wir finden es in besonderem Maße sinnlos und lediglich von Ideologie geprägt, dass die Mehrheit im Rat eine Integrierte Gesamtschule für Seelze beschlossen hat. Sicherlich ist die IGS als Schulform wichtig, aber wenn, dann nicht als ersetzende, sondern als ergänzende!

Bei einem bereits dreigliedrigen, funktionierenden Schulsystem auf das wir Seelzer stolz sein können und um das uns manch andere Stadt beneidet kann es nicht sein, dass der Rat über den nicht vorhandenen Bedarf hinweg und ohne Kalkulierung der entstehenden Kosten bei ohnehin schlechter finanzieller Lage eine, bestehende Real- und Hauptschule ersetzende Schulform beschließt.“

 

Abschließend hielt der Vorstand das schulpolitische Chaos in Seelze fest. Die SU als Sprachrohr für Schüler wird sich für die Beibehaltung des dreigliedrigen Schulsystems einsetzen. Auf einer Mitgliederversammlung im April wird sich der Stadtverband in Arbeitsgruppen mit einzelnen Aspekten der Schulpolitik in Seelze besonders befassen. Veranstaltungen, um mit den Seelzes Schülern in einen Dialog zu treten sind in Planung.

Religion in der Schule

Am 20. Und 21. Februar 2016 fand der dritte Landesausschuss der Schüler Union Niedersachsen in Uelzen statt. Die SU Hannover war gut vertreten.

xx (1 von 1)
Vertraten den Regionsverband auf dem Landesausschuss (v.l.n.r.): Nick Köncke, Phil-Levin Scholz, Carina Horgby, Samuel Goldbuch. Mit dabei: Landesvorsitzende der SU Niedersachsen, Anna Grill

Im Mittelpunkt des Ausschusses stand das Thesenpapier mit dem Titel „Religion in der Schule“, verfasst von Anna Grill aus dem KV Heidekreis, Laura Lehne aus dem KV Celle und Jan-Boris Willhöft aus dem KV Uelzen. 24 Änderungsanträge wurden in den zwei Tagen beraten. Davon kam die Hälfte der Anträge aus dem Regionsverband Hannover.

Abgerundet wurde das Programm durch politische Diskussionen und Fragerunden. Am Samstag hielt Max Lemm, Vorsitzender der JU Uelzen ein Grußwort. Außerdem gab es eine Podiumsdiskussion mit Jan Hendrik Saxe, Vorsitzendem der Landeskammer der Evangelischen Jugend in der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und Jörg Hillmer, MdL, stellvertretendem Fraktionsvorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion. Am Sonntag hörten wir ein Grußwort von Henning Otte, MdB, verteidigungspolitischer Sprecher der CDU-Bundestagsfraktion und hatten anschließend die Möglichkeit ihm Fragen u.a. zur aktuellen Bundespolitik stellen zu können.

Ein besonderer Teil der Veranstaltung war außerdem der gesellige Uelzener Abend.

Insgesamt können wir auf einen erfolgreichen zweitägigen Landesausschuss zurückblicken und freuen uns auf die nächste Veranstaltung des Landesverbandes!


Nächste Veranstaltung des Landesverbandes:

Rhetorik Seminar

Ort: Verden

Datum: 21-22. Mai 2016

Inhalt: Das professionelle Rhetorik-Seminar der Schüler Union Niedersachsen findet dieses Jahr in Verden statt. Geschult werdet ihr von einem Rhetorik-Trainer. Wie setze ich Mimik und Gestik richtig ein? Wie baue ich einen guten Vortrag auf? Wie gehe ich mit Lampenfieber um? All diese Fragen werden Euch beantwortet, so dass ihr in Zukunft rhetorisch glänzen könnt: In der Schule, und später im Studium, beim Bewerbungsgespräch und im Job.

Hinweise: Erfahrungsgemäß handelt es sich um eine sehr beliebte Veranstaltung. Leider stehen zur Gewährleistung der Qualität des Seminares nur wenige Plätze zur Verfügung. Eine schnelle Anmeldung lohnt sich also. Da es sich außerdem um eine zweitägige Veranstaltung mit Abendprogramm und Übernachtung handelt, sind eine rechtzeitige Anmeldung und bei Minderjährigen das Zusenden des von den Eltern

Informationsveranstaltung zu Extremismus

Am Mittwoch den 3. Februar 2016 lud die Schüler Union Burgdorf zusammen mit dem Arbeitskreis „Junges Burgdorf“ zu einer Informationsveranstaltung ins örtliche Gymnasium. Die Leitfrage der Veranstaltung war: „Was wissen wir über Extremisten von Links und Rechts und über Salafisten? Und wie gefährlich sind sie wirklich?“ Zu diesem Thema wurde Eike Bredow als Vertreter des niedersächsischen Verfassungsschutzes eingeladen.

In einem rund 120-minütigen Vortrag mit Zwischenfragen informierte Bredow über die Art und Weise, wie der Verfassungsschutz arbeitet und stellte die Struktur des niedersächsischen Verfassungsschutzes dar. Hier wurde nicht nur auf die Informationsbeschaffung eingegangen, sondern auch über die verfügbaren nachrichtendienstlichen Mittel des Verfassungsschutzes berichtet.

2016_02_03_Eike_Bredow_Verfassungsschutz

Nach einer Einführung in das Themengebiet des rechten Extremismus durch Bredow, wurde den Gästen auch einen Überblick über aktuelle Entwicklungen im Rechtsextremismus und über die neonazistische Szene verschafft. Dabei ging er auch auf den, durch viele Bilder und Darstellungen im Internet, verbreiteten Geschichtsrevisionismus ein, durch den nationalsozialistische Verbrechen relativiert oder gar geleugnet werden.
Dabei war es unter anderem interessant zu hören und zu sehen, wie der Rechtsextremismus sich mittels eines neuen Erscheinungsbildes wirksam an junge Menschen richtet. Durch die Vermittlung eines dynamischen Lifestyles und durch die Benutzung euphemistischer Ausdrucksweisen wird, teils über den politischen Inhalt hinweg, versucht junge Menschen anzuwerben.

Auch auf den Linksextremismus wurde eingegangen. Nach der Schilderung aktueller Entwicklungen im Linksextremismus wurden Ursprünge, Ziele und Vorgehensweisen im Linksextremismus, zum Teil durch Filmmaterial von Demonstrationen, dargestellt.

Aber auch das Themengebiet Islamismus/Salafismus stieß bei den Gästen des Abends auf viel Interesse. Insbesondere wurde über die Aktionsformen des Salafismus bzw. Islamismus in der Stadt oder im Internet, und über Radikalisierungsprozesse in der Szene informiert. Hier wurde auch auf die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (kurz: IS) eingegangen, der in der Vergangenheit verstärkt Jihadisten aus Deutschland oder anderen westlichen Staaten für sich gewinnen konnte. Bredow betonte hier ganz deutlich den großen Unterschied zwischen Muslimen und radikalisierten Muslimen.

Niedersachsen Rechtsextremisten Linksextremisten Islamisten (Salafisten)
Extremisten 1435 1120 3430 400
davon gewaltbereit 825 685 3430 400
Quelle: Verfassungsschutzbericht 2014. Letzter angegebener Stand. (Herausgeber.: Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport)

Von den Anwesenden gab es zur Veranstaltung eine positive Resonanz. „Dass der Verfassungsschutz auch mal von sich aus über seine Arbeit und über Extremismus informiert finde ich sehr gut!“, resümiert ein Gast. Neben viel Informationen die durch Eike Bredow vermittelt wurden, konnte auch reichlich Informationsmaterial mitgenommen werden.
Auch wir ziehen eine positive Bilanz aus der Veranstaltung, freuen uns über eine so rege Beteiligung und setzten eine Folgeveranstaltung in Aussicht.

2016_02_03_Schüler_Union_Burgdorf_Eike_Bredow_Verfassungsschutz
(v.l.n.r.: Jon Bochert, Eike Bredow (Nds. Verfassungsschutz), Phil-Levin Scholz, Niklas-Timm Grantz, Timo Hartwich)

Hast Du die Veranstaltung verpasst?
Informiere dich auf dem Internetauftritt des niedersächsischen Verfassungsschutzes.

Klausursitzung 2016

Am Freitag, den 29. Januar lud der neue Vorsitzende Phil-Levin Scholz das neue Vorstandsteam zur Klausursitzung in die Kreisgeschäftsstelle.

Vorstand der Schüler Union Hannover (v.l.n.r.: Maximilian-Kyusok Yang, Phil-Levin Scholz, Lennart Wulf, Carina Horgby, Karoline Czychon, Niklas-Timm Grantz, Nick Köncke, Timo Hartwich)
Vorstand der Schüler Union Hannover (v.l.n.r.: Maximilian-Kyusok Yang, Phil-Levin Scholz, Lennart Wulf, Carina Horgby, Karoline Czychon, Niklas-Timm Grantz, Nick Köncke, Timo Hartwich)

Neben einigen organisatorischen Punkten standen die Kommunalwahl am 11. September 2016 sowie die Jahresplanung der Schüler Union in der Region Hannover im Fokus der Sitzung.

Klausursitzung
Klausursitzung (Bild: Sebastian Müller)

Inhaltlich wurde der dritte Landesausschuss der Schüler Union Niedersachsen zum Thema „Religion in der Schule“ vorbereitet. Dieser wird am 20.-21. Februar in Uelzen stattfinden. (Mitglieder der Schüler Union können sich dafür bis zum 15. Februar hier anmelden)

Im Jahr 2016 möchte sich die Schüler Union insbesondere der Region widmen. Hier sollen bestenfalls neue Gemeinde- bzw. Stadtverbände gegründet werden, damit auch Schüler in der Region Hannovers bei sich vor Ort einen Verband haben, der auch außerhalb der schulinternen Prozesse ihre Interessen vertritt. Außerdem soll das politische Bewusstsein auch bei den Schülern in der Region gestärkt werden.

Außerdem wurden Sebastian Müller, Vorsitzender der Jungen Union Hannover-Land und Nils-Christopher Wolff, Vorsitzender des RCDS Hannover einstimmig in den Vorstand kooptiert.

Ihr dürft euch auf viele interessante Veranstaltungen und Aktionen in diesem Jahr freuen! Der Vorstand ist auch immer interessiert an Euren Ideen! Zögert nicht, uns zu kontaktieren! (scholz@schuelerunion.de)

Neu in der Schüler Union?
SAVE THE DATE: Am 08.03.2016 ist der Neumitgliederempfang der Schüler Union Hannover!

Regionspräsidentschaftswahl mit Axel Brockmann

Die Schüler Union hat im andauernden Wahlkampf zur Regionspräsidentschaftswahl Axel Brockmann tatkräftig unterstützt und zur Seite gestanden.

Wir unterstützen Axel Brockmann besonders, weil er für solide Finanzführung im Sinne unserer Generation steht. Außerdem will er die Qualität und Sicherheit des öffentlichen Personennahverkehrs verbessern, was vor allem aufgrund der katastrophalen und ökonomisch kurzsichtigen Projektplanung der D-Linie seitens Hauke Jagau und seiner SPD-Führung unbedingt nötig ist.
Dass wir mit dieser Wahl auch ein Zeichen gegen die verfehlte Bildungspolitik der neuen rot-grünen Landesregierung setzen können, ist noch ein Grund dafür, heute das Kreuz bei Axel Brockmann zu setzen!

Daumen drücken und wählen gehen – noch zwei Stunden, dann gibt’s erste Hochrechnungen.

Wahlkampf mit Axel Brockmann
Wahlkampf mit Axel Brockmann