Inflation von Abiturnoten in Deutschland stoppen!

Ja, da hat der Philologenverband recht!

Die Entwicklungen zeigen, dass immer mehr Schüler das Gymnasium besuchen, immer mehr das Abitur absolvieren und die Noten immer besser werden. Das liegt nicht an intelligenteren Schülern als noch vor zehn Jahren, sondern an den Veränderungen in der Bewertung. Die Notenverordnung für die Oberstufe der Kultusministerkonferenz ist dafür verantwortlich, dass für weniger erbrachte Leistungen bessere Noten vergeben werden und fast jeder das Abitur schafft.

Das ist nicht richtig so.

Der Wert des Abiturs als höchster Schulabschluss in Deutschland muss erhalten bleiben und dem Trend zu einem “Akademikerstaat” muss entgegengewirkt werden. Deswegen stimmen wir dem Philologenverband vollkommen zu. Wir brauchen aussagekräftige Bewertungen, welche den realen Leistungen entsprechen, um eine weitere Inflation von Abiturnoten vorzubeugen.