Schüler Union fordert Ende des Verdi-Streik

Die Gewerkschaft Verdi plant am 12. April einen zweiten Streik. Der erneute Ausfall des öffentlichen Nahverkehrs behindert Abiturienten an ihren Prüfungen teilzunehmen.

Hannover. Verdi will am Donnerstag den 12. April einen weiteren Streik durchführen. Unter den Streikenden befinden sich die Mitarbeiter der Üstra, durch welche ein Ausfall des öffentlichen Nahverkehrs zu erwarten ist. Die Schüler der Region Hannover sind auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen und werden an dem Besuch ihrer Schule gehindert.

Am Montag den 9. April starten für 36.000 niedersächsische Schüler die Abiturprüfungen. Im Verlauf der Woche müssen die Abiturienten Klausuren in verschiedenen Fächern absolvieren, welche auch am Donnerstag den 12. April stattfinden. Der geplante Streik hindert Abiturienten und Schüler die Schulen in Hannover mit Bus und Bahn zu erreichen.

Die Schüler Union Niedersachsen hält einen Streik, besonders zur Zeit der Abiturphase für besonders rücksichtslos. Die Schüler Union fordert eine vorzeitige Beendigung des Streiks mit Rücksicht auf Hannovers Schüler. Die Teilnahme an Klausuren und Unterricht sollte durch die Gewerkschaft nicht erschwert, sondern durch die öffentlichen Verkehrsmittel gefördert werden.