Schüler Union fordert Stärkung der dualen Berufsausbildung

SUler beim Landesausschuss mit Gastredner Jörg Hillmer MdL
SUler beim Landesausschuss mit Gastredner Jörg Hillmer MdL

Die Schüler Union (SU) Niedersachsen hat auf einem Landesausschuss am 29. November in Hannover über den sogenannten ‚Akademisierungswahn‘ diskutiert und ein Thesenpapier verabschiedet, in dem sie fordert die Stärken des deutschen Bildungssystems zu erhalten.

Als Gastredner konnte die niedersächsische Schüler Union auf ihrem Landesausschuss Ende November den Bildungsexperten Jörg Hillmer MdL begrüßen, der sich nach einem nachdenklichen Vortrag einer spannenden und kontroversen Diskussion mit den anwesenden SUlern stellte. In dieser wurden die Chancen, aber auch die Gefahren der zunehmenden Akademisierung aus verschiedensten Perspektiven dargestellt, erläutert und diskutiert. Letztlich wurde auch die aktuelle Bildungspolitik der Landesregierung thematisiert, die allgemein extrem kritisch betrachtet wurde.
Danach befassten sich die anwesenden SUler mit dem vorliegenden Thesenpapier unter dem Titel „Stärken des deutschen Bildungssystems erhalten“. Darin fordert die Schüler Union Niedersachsen eine stärkere gesellschaftliche Wertschätzung der Lebenswege, die nicht über das Abitur und ein Studium laufen und eine allgemeine Anhebung der Bildungs- und Abschlussqualität.
Benedict Lösser, Landesvorsitzender der SU Niedersachsen, erklärt: „Unsere Forderung an die Bildungspolitik lautet ganz einfach: Klasse statt Masse! Mehr Abiturienten und Studenten sind nicht unbedingt ein Zeichen für die Steigerung des Bildungsniveaus. Wir sollten uns bemühen das Qualifikationsniveau jedes Abschlusses wieder zu erhöhen, anstatt einseitig das Abitur zu inflationieren. Die Stärken des deutschen Bildungssystems, das Abitur und die duale Ausbildung, sollten dabei nicht gegeneinander ausgespielt werden, sondern weiterhin als Siegel für Qualität stehen“ und ergänzt: „Wir stellen dabei aber ausdrücklich fest: Bildung darf nicht abhängig von dem Geldbeutel der Eltern sein, jeder muss die gleichen Möglichkeiten haben in der Schule. Aber jeder Schüler muss auch die individuelle Förderung und Wertschätzung für seine Fähigkeiten und seinen ganz persönlichen Ausbildungsweg erhalten. “

Schüler Union fordert Stärkung der dualen Berufsausbildung

Das könnte dir auch gefallen