Schule 2.0 – Medien müssen verstärkt in den Unterricht eingebunden werden! – Oliver Oswald neuer Landesvorsitzender

Auf dem 43. Landesdelegiertentag der Schüler Union Niedersachsen (SU) wurde am 29./30. Juni 2013 in Oldenburg im PFL Kulturzentrum ein neuer Landesvorstand gewählt. Oliver Oswald wird ab nun die größte Schülerorganisation des Landes anführen. Mit 100% der Delegiertenstimmen wurde er eindeutig in dieses Amt gewählt.

Der 18-jährige Abiturient aus Cuxhaven hat sich für die anstehende Legislaturperiode einen Ausbau der vorhandenen Strukturen sowie eine starke inhaltliche Arbeit vorgenommen. Neben der Neuwahl des Landesvorstandes stand auch die Beratung des Leitantrages „Schule 2.0 – Einsatz digitaler Medien im Unterricht“ auf der Tagesordnung. Dieses Thesenpapier traf auf die große Zustimmung der Delegierten und damit werden die Forderungen nach verstärktem Einsatz moderner Medien im Unterricht und die Einbindung des Themenbereiches „Medienkompetenz“ in der Unterstufe  zu Zielen der Schüler Union Niedersachsen.
Auch die Diskussion unterschiedlichster Sachanträge genauso wie Diskussionen mit hochkarätigen Politikern standen auf der Tagesordnung. So hielten der Fraktionsvorsitzende der CDU Landtagsfraktion, Björn Thümler, sowie der schulpolitische Sprecher der CDU Landtagsfraktion, Kai Seefried, Reden zu aktuellen schulpolitischen Themen und stellten sich danach einer spannenden Diskussion mit den SU-lern.

Des Weiteren wurden in den Landesvorstand gewählt: Hussein Dia (18, Hannover) und Daniel Tenfelde (19, Grafschaft Bentheim) als stellvertretende Landesvorsitzende, Benedict Lösser (16, Celle) als Landespressesprecher, Anna Westermann (17, Osnabrück) als Landesschatzmeister und Jan-Hendrik Ehlers (15, Cuxhaven), Philipp Reinhardt(18, Peine), Alexandra Seebode(16, Göttingen), Niklas Günther (16, Uelzen) und Marcel Ditzfeld (18, Verden) als Beisitzer. Der alljährliche Landesdelegiertentag (LDT) der Schüler Union Niedersachsen ist das höchste beschlussfassende Gremium des Landesverbandes.

„Auf dem 43. Landesdelegiertentag in Oldenburg hatten wir neben der Wahl des neuen Landesvorstands auch die Chance mit Politikern zu aktuellen Themen zu diskutieren. Mit Verabschiedung des Thesenpapiers konnten wir uns wieder einmal als vernunftorientierte und fortschrittliche Schülerorganisation profilieren. Ich freue mich über die klaren Ergebnisse des LDTs und auf meine neuen Aufgaben“, rekapituliert der neue Landesvorsitzende Oswald und macht klar: „Wir werden uns als Landesverband weiterhin für die Chancengerechtigkeit im Bildungssystem und die Interessen der niedersächsischen Schülerinnen und Schüler einsetzen. Leistungsgerechtigkeit und optimale Förderung eines jeden einzelnen ist der Grundstein für ein erfolgreiches Deutschland!“