Schüler Union Niedersachsen begrüßt Beschluss der Landesregierung

Kleinere Klassen steigern Bildungsqualität

Mit großer Freude nahm die Schüler Union Niedersachsen heute den Beschluss der niedersächsischen Landesregierung zur Kenntnis, die Klassengrößen für Teile der niedersächsischen Schülerschaft abzusenken und somit an Grundschulen und im 10. Jahrgang der Gymnasien die Lernqualität voranzubringen. Ministerpräsident McAllister und Kultusminister Althusmann kamen mit dieser Maßnahme einer Forderung der Schüler Union entgegen, welche kleinere Klassen als eine Notwendigkeit hinsichtlich einer begabungsgerechten Förderung der Schüler ansieht.
Der Landesvorsitzende der Schüler Union Niedersachsen Jonas Soluk zu dem Beschluss des Landeskabinetts: „Seit Jahren fordern wir als Schüler Union eine Verringerung der maximalen Schülerzahlen pro Klasse. Unserer Meinung nach verschafft uns die demografische Rendite bzgl. der Klassengrößen in den kommenden Jahren enorme Freiräume. Diese Freiräume müssen wir nutzen, um die Lernqualität an unseren Schulen durch eine bedarfs- und begabungsgerechte Betreuung weiter auszubauen und die Schüler in Niedersachsen angemessen zu fördern. Dies hat auch die niedersächsische Landesregierung erkannt und geht mit diesem Beschluss einen großen Schritt in die richtige Richtung. Auch wenn die Entwicklungen im Bereich der Lernqualität in Zukunft nicht nachlassen dürfen, ist es erfreulich zu sehen, wie man sich von den Strukturdebatten löst und die wirklich wichtigen Themen unserer Schulen anpackt.“

Schüler Union Niedersachsen begrüßt Beschluss der Landesregierung

Das könnte dir auch gefallen