Schüler Union feiert 40-jähriges Bestehen

Jubiläumsveranstaltung und Landesausschuss in Hildesheim

Mit einer dreitägigen Jubiläumsveranstaltung feierte die Schüler Union (SU) Niedersachsen in Hildesheim ihr 40-jähriges Bestehen. Beginnend mit einem Empfang des Freundes- und Fördererkreises (FFöK) der Schüler Union Niedersachsen kamen neben den über 50 aktiven Mitgliedern der SU auch zahlreiche Ehemalige zusammen, um sich über das aktuelle und vergangene Wirken der SU auszutauschen. Die Mitglieder des FFöK wählten den 29-jährigen Torben Klose aus Wolfenbüttel zum neuen Vorsitzenden des Ehemaligenverbandes und verabschiedeten Ralf Pötter aus Osnabrück, der diese Funktion nach 16 Jahren abgab. Einen Einblick in die Arbeit der SU der 80er Jahre gab der Ehrengast Dirk Bettels, der das Hauptreferat am Freitagabend im Knochenhauer Amtshaus hielt.

Am zweiten Tag der Veranstaltung durften die Anwesenden neben Dr. Eva Möllring, der Landesvorsitzenden der Frauen Union Niedersachsen, auch Bernd Reichhardt begrüßen, den Landesvorsitzenden des Verbandes kritischer Schüler (spätere Schüler Union) der Jahre 1972-1974. Reichhardt unterstrich insbesondere die Auseinandersetzung mit SDAJ, Falken und anderen linken Jugendorganisationen, die seines Erachtens an Schärfe kaum zu überbieten war. Als weiteren ehemaligen Landesvorsitzenden der SU (1983-1985) durften die Teilnehmer auch den aktuellen Staatsminister bei der Bundeskanzlerin Eckart von Klaeden in Hildesheim begrüßen. “Mir hat die Arbeit in der Schüler Union unglaublich viel Spaß gemacht, man sammelt unwahrscheinlich viele Erfahrungen für sein späteres Leben”, so von Klaeden. Im Roemer- und Pelizaeus Museum, dem Tagungsort der Jubiläumsveranstaltung, diskutierten die Jugendlichen neben der Schuldenkrise auch viele weitere Themen mit dem Staatsminister. Neben dem Staatsminister von Klaeden referierte auch der Generalsekretär der CDU in Niedersachsen Ulf Thiele vor dem Plenum. Als langjähriges Mitglied der Schüler Union Niedersachsen machte auch er klar, dass die Schüler Union ein unverzichtbarer Teil der Union als Volkspartei ist. Als Abschluss des zweiten Tagungstages ließen sich die SU’ler von Kurt Machens, Oberbürgermeister der Stadt Hildesheim und Mitbegründer des Verbands kritischer Schüler, im Hildesheimer Rathaus empfangen, bevor sie den Abend gemütlich ausklingen ließen.
Den letzten Tag der Jubiläumsveranstaltung wurde als ein Landesausschuss gestaltet, der sich im Rahmen eines Thesenpapiers auch mit dem ehrenamtlichen Engagement bei Jugendlichen beschäftigte. Als Diskussionspartner diente u.a. Dr. Hermann Kues, der Staatssekretär im Bundesfamilienministerium. Die Schüler Union Niedersachsen forderte den Staatssekretär auf, für eine noch höhere Wertschätzung von ehrenamtlichem Engagement in unserer Gesellschaft zu sorgen und Schulen zu verpflichten, ein eventuelles ehrenamtliches Engagement obligatorisch von jedem Schüler abzufragen, um die Erwähnung und Würdigung auf dem Zeugnis sicherzustellen.

Schüler Union feiert 40-jähriges Bestehen

Das könnte dir auch gefallen