Wehrpflicht ja oder nein?

Vorbildliche Aufklärung des Ministers: Im Vorfeld der entgültigen Entscheidung, ob die Wehrpflicht tatsächlich ausgesetzt wird oder nicht reist Karl-Theodor zu Guttenberg, Bundesverteidigungsminister, in alle Regionen Deutschlands, um den Menschen seine Reformpläne zur Überarbeitung der aktuellen Gesetzeslage darzustellen. Auch viele Schüler sind von den aktuellen Entwicklungen betroffen. Nach der Schule stellt sich dabei oftmals die Frage, ob man als Junge tauglich gemustert und eingezogen wird – ein wichtiges Ereignis in der Jugend. Die Umsetzung dieser Wehrpflicht, besonders in Hinblick auf ihre Einzugsgerechtigkeit, hat in den letzten Jahre jedoch stark zu wünschen übrig gelassen. Oftmals liegt die letztendliche Entscheidung ob man seinen Dienst bei der Bundeswehr absolviert oder auch Zivil bei jedem Einzelnen; ganz zu schweigen von den Manipulationsmöglichkeiten der Tauglichkeitsmusterung. Diese und andere Gründe machen eine Bundeswehrreform unumgänglich! Die Schüler Union Niedersachsen unterstützt Karl-Theodor zu Guttenbergs Vorhaben grundsätzlich und kam mit ihm ins Gespräch.
Der Landesvorsitzende der Schüler Union Niedersachsen, Jonas Soluk, dazu: “Ein Beibehalten der aktuellen Regelung wäre nicht nur auf Grund seiner Ungerechtigkeit sinnlos. Das Handlungsbedarf besteht ist allen klar, bloß die genaue Umsetzung wirft Teils noch Fragen auf. Auch wenn wir von Guttenbergs Pläne grundsätzlich positiv sehen haben wir ihm nahegelegt ein sogenanntes “Deutschlandjahr”, einen einjährigen Pflichtdienst für alle Jugendliche, in seine Untersuchungen miteinzubeziehen und zu prüfen. Auch dürfen Aspekte wie ein strapazierfähiger Katastrophenschutz oder der sozialverträgliche Umgang mit Militärstandorten in Deutschland nicht zu kurz kommen. Wir werden die kommenden Debatten weiter aufmerksam verfolgen und Einfluss nehmen wenn es nötig erscheint.”

Wehrpflicht ja oder nein?

Das könnte dir auch gefallen