Schüler Union für mehr Transparenz bei mündlichen Noten

Die Schüler Union (SU) Niedersachsen setzt sich dafür ein, dass die mündlichen Noten transparenter und nachvollziehbarer werden. So sollen die mündlichen Noten jederzeit auf Nachfrage bei der Lehrerin oder bei dem Lehrer für Schülerinnen und Schüler einsehbar sein, damit jeder seinen momentanen Bewertungsstand besser überblicken kann. Die zuständigen Lehrerinnen und Lehrer sollen dazu verpflichtet werden Auskunft zu geben anstatt die Schülerinnen und Schüler abzuweisen, wenn diese ihre Bewertungen erfragen wollen. Eine solche Verpflichtung führt zu mehr Transparenz und Gerechtigkeit an den allgemein- und berufsbildenden Schulen Niedersachsens. Sie beugt ebenso Kontroversen am Ende des Schuljahres und im Vorfeld der endgültigen Notenvergabe vor.

Dazu Jonas Soluk, Landesvorsitzender der Schüler Union Niedersachsen: “Wir sind der Meinung, dass mehr Transparenz innerhalb der Notenvergabe erforderlich ist. Die mündliche Note fließt bei einigen Fächern mit mehr als fünfzig Prozent in die Gesamtnote mit ein und ist daher besonders wichtig. Auch soll die Offenheit der mündlichen Noten die Schülerinnen und Schüler zu mehr Ehrgeiz anstiften und die Lernbereitschaft steigern. Jede Schülerin und jeder Schüler kennt die Diskussionen am Ende eines Schuljahres, wenn es um die engültige Vergabe der mündlichen Note geht. Es kommt immer wieder zu Streit und viele Schülerinnen und Schüler fühlen sich zu schlecht bewertet. Dem kann man entgegen treten wenn jeder Schüler jederzeit kontrollieren kann wo er steht um dann gegebenenfalls schon während des Schuljahres dem Lehrer zu zeigen das man eventuell doch eine bessere Note verdient hat“.

Schüler Union für mehr Transparenz bei mündlichen Noten

Das könnte dir auch gefallen