Schneider trifft Kernproblem der Bildungslandschaft

Was soll, ja was muss Schule leisten? Über diese Frage streiten und diskutieren Pädagogen und Wissenschaftler seit Jahrzehnten, vielleicht seit Jahrhunderten. Dass eine reine Wissensvermittlung von trockenen Lerninhalten nicht ausreicht ist allgemeiner Konsens. Doch was ist des weiteren nötig, um die Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf das spätere Leben vorzubereiten?

Die Frage ist klar zu beantworten: Werte sind von Nöten! Nikolaus Schneider, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, bringt wichtige Aspekte in die Diskussion mit ein. Anlässlich einer Rede zur Einführung der Reformation in Magdeburg spricht er davon, dass die “Schärfung des Gewissens und der Sozialkompetenz” zu kurz komme. Die Ansicht der vermehrten Wertevermittlung im Unterricht ist eine These, die die Schüler Union Niedersachsen seit Jahren fordert. Zuletzt wurde diese Forderung auf einem Landesausschuss in Oldenburg 2009 bekräftigt.

Jonas Soluk, Landesvorsitzender der Schüler Union Niedersachsen, dazu: “Es besteht seit Jahren ein Trend zur reinen Vermittlung von theoretischem Fachwissen in den Schulen. Dieses Wissen ist wichtig, um die Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf ihre späteren Berufe vorzubereiten. Doch für ein gutes Miteinander unter den Schülerinnen und Schülern und für ein gutes Miteinander in der gesamten Bevölkerung ist mehr nötig: Damit die Allgemeinheit nicht in eine “Ellenbogen-Mentalität” verfällt müssen den Kinder und Jugendlichen schon in der Schule soziale Kompetenzen aufgezeigt werden. Auf der Basis des christlichen Menschenbildes, welches von Nächstenliebe, Barmherzigkeit und Vergebung gezeichnet ist, wird somit der Grundstein für eine positive Gemeinsamkeit gelegt, der Grundstein für eine für jeden angenehme Zukunft.”

SU, JU und RCDS: Gemeinsam für die Jugend!

In Zukunft wollen die drei großen Jugendverbände der Union noch enger zusammenarbeiten. Dies vereinbarten die drei Vorsitzenden, Jonas Soluk, Sebastian Lechner und Sascha Tietz bei einem gemeinsamen Treffen. „Im Bereich Bildung ist es sinnvoll, dass die Schüler Union zusammen mit der Jungen Union und dem Ring christlich demokratischer Studenten ihre Zusammenarbeit vertiefen und intensivieren“, so Soluk. “Wenn wir uns gemeinsam mit einer starken Stimme für die Belange der Jugendlichen stark machen können kommen wir unserem Ziel, einer gerechteren Bildung, ein Stück näher.”

„Gerade in Deutschland ist Bildung unser wichtigster Rohstoff in den wir weiter investieren müssen“ bekräftigen die drei Vorsitzenden. Daher werden Schüler Union, Junge Union und RCDS sich in Zukunft regelmäßig treffen um über Bildung zu diskutieren. Auch eine landesweite Bildungskonferenz ist angedacht.

Bildungsbericht 2010 spricht Schüler Union aus dem Herzen

Der kürzlich veröffentlichte dritte Bildungsbericht der Länder und des Bundes spricht viele Thematiken an, für die die Schüler Union Niedersachsen sich lange einsetzt. Der von unabhängigen Wissenschaftlern erstellte und von der Kultusministerkonferenz und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung in Auftrag gegebene Bericht analysiert die Herausforderungen, vor der das Bildungssystem in Deutschland mittelfristig stehen wird. Neben dem demographischen Wandel wird auch der Fachkräftemangel als ein Kernpunkt angesprochen.

Jonas Soluk, Landesvorsitzender der Schüler Union, dazu: “Viele der durch die Experten erarbeiteten Ergebnisse sind schon lange Punkte, für die sich die Schüler Union starkgemacht hat. Besonders in dem Aspekt der demographischen Schieflage sehen wir dringenden Handlungsbedarf. Durch die Förderung und Unterstützung von Familien muss hier der Grundstein für eine langfristige, gesunde Zukunft Deutschlands gelegt werden. Neben der Verbesserung der Durchlässigkeit der verschiedenen Schulformen sehen wir als SU Niedersachsen auch unsere schon länger geäußerte Ansicht in dem Bildungsbericht bestätigt, dass die berufsspezifische Qualifizierung ausgebaut werden muss, um den Bedarf an Fachkräften decken zu können.”
Die Regierungen dürfen nach Ansicht der SU Niedersachsen auch die effiziente Arbeitsweise ihrer Kultusministerien überprüfen, um im Hinblick auf die desolate Haushaltslage Einsparpotential auszumachen. Die finanziellen Investitionen die direkt der Bildungsarbeit zufließen müssten aber unangetastet bleiben. Investionen in die Bildung stellen Investitinen in die Zukunft dar, so Soluk.

Landesdelegiertentag der Schüler Union wählt neuen Landesvorstand

Der 39. Landesdelegiertentag am 11./12. Juni 2010 der Schüler Union Niedersachsen (SU) in Lingen (Ems) hat der SU einen neuen Landesvorsitzenden gebracht: Jonas Soluk aus Pattensen bei Hannover wurde mit 94% der Delegiertenstimmen zum neuen Landesvorsitzenden des SU Landesverbandes gewählt. Der 19-jährige Schüler der St. Ursula Schule in Hannover wird somit in der nächsten Legislaturperiode die größte politische Jugendorganisation im Lande anführen. Neben den turnusgemäßen Neuwahlen des Landesvorstandes standen die Beratungen von Anträgen und interessante Diskussionen mit Referenten und Gastredner auf der Tagesordnung. Neben Berd Busemann, Justizminister des Landes Niedersachsen, und Heinz Rolfes, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Landtagsfraktion, gaben fachkundliche Redner auch Einblicke in die außerschulische Möglichkeit der Weiterbildung und Bildung als ein durchaus kostspieliges aber notwendiges Anliegen.

Den Landesvorstand werden ergänzen: Tobias Dankert (19, Lingen) und Pascal Bothe (17, Goslar) als stellvertretende Landesvorsitzende, Sebastian Fischer (23, Verden) als Landespressesprecher, Florian Knaup (17, Grafschaft Bentheim) als Landesschatzmeister und Moritz Döring (18, Göttingen), Alexander Janotte (17, Hildesheim), Sophia Wächter (16, Hannover), Florian Rast (19, Wilhelmshaven) und Akardi Jampolski (17, Osnabrück) als Beisitzer. Der alljährliche Landesdelegiertentag der Schüler Union Niedersachsen ist das höchste beschlussfassende Gremium des Landesverbandes.
Neben der politischen Debatten wurde getreu dem Motto der Schüler Union “50 % Politik und 50 % Party” der Abend mit einer großen Party beendet.

Jonas Soluk, neuer Landesvorsitzender der Schüler Union Niedersachsen, zum Landesdelegiertentag: “Der 39. Landesdelegiertentag hier in Lingen war ein voller Erfolg: Neben den ausgezeichneten politischen Beratungen und den tollen Kontroversen mit unseren Gästen haben wir den Grundstein für ein neues Jahr mit der Schüler Union Niedersachsen gelegt. Wir als Landesverband werden weiterhin die Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen engagiert vertreten und uns für eine chancengerechte Bildung in unserem Land einsetzen. Denn nur wenn wir gewährleisten, dass niedersachsens Kinder und Jugendliche unabhängig vom Einkommen der Eltern ein zwischen den Schulformen durchlässiges aber immer noch gegliedertes Schulwesen genießen können, um optimal gefordert und gefördert zu werden, haben wir unsere Arbeit gut geleistet – dafür werden wir kämpfen! Ich freue mich über das überwältigende Vertrauen was mir und den restlichen gewählten Vertretern des Landesvorstandes entgegengebracht wurde und schaue erwartungsvoll der Herausforderung entgegen.”

Auch die anwesenden Arne Fillies, Vorsitzender des Landesschülerrates Niedersachsen, und David Winands, Bundesvorsitzender der Schüler Union Deutschland, wünschten Jonas Soluk alles Gute für seine Arbeit als Landesvorsitzender der SU und wünschten sich eine weiterhin enge Zusammenarbeit.

Schüler Union Niedersachsen lädt zum 39. Landesdelegiertentag

Das Wochenende des 12. bzw. 13. Juni 2010 steht innerhalb der Schüler Union Niedersachsen (SU) ganz im Zeichen des diesjährigen Landesdelegiertentages in Lingen/ Emsland. Neben der politischen Debatte und der Beratung umfangreicher Sachanträge werden für die turnusgemäße Tagung viele hochkarätige Referenten und Gastredner erwartet. Neben dem Landesvorsitzenden der CDU Niedersachsen, David McAllister, wird auch der amtierende Ministerpräsident des Landes Niedersachsen und designierte Präsident der Bundesrepublik Deutschland, Christian Wulff, den Landesdelegiertentag der SU besuchen. Als einer der weiteren Höhepunkte wird auf der Veranstaltung ein neuer Landesvorstand gewählt, der in seiner Amtszeit 2010/ 2011 die Geschicke des SU Landesverbandes lenken soll.

Marius Wüstefeld, amtierender Landesvorsitzender der SU Niedersachsen, dazu: “Nach einem sehr bewegenden und erfolgreichen Jahr freue ich mich, dass wieder einmal viele Mitglieder des gesamten Landesverbandes zum Landesdelegiertentag der Schüler Union zusammenkommen. Nicht nur unsere tollen Gäste und Redner, auch der Weichenstellung für ein neues, erfolgreiches Jahr in der SU sehen wir alle gespannt entgegen. Alles in allem ist ein spannendes Event zu erwarten das Jahr für Jahr Delegierte und Gäste der Schüler Union begeistert.”

Die Schüler Union Niedersachsen ist mit ungefähr 1000 Mitgliedern die landesweit größte politische Jugendorganisation. Als überparteilicher Zusammenschluss von Schülerinnen und Schülern aller Schulformen fungiert die SU Niedersachsen als Sprachrohr der niedersächsischen Schülerschaft und sorgt in verschiedenen politischen Instanzen für eine angemessene Vertretung der Jugend.