Malte Kramer neuer Bundes-Vize der Schüler Union

Der niedersächsische SU-Landesvorsitzende Malte Kramer aus Nordhorn (Grafschaft Bentheim) wurde von den Delegierten der Bundesschülertagung am vergangenen Wochenende zum neuen stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Schüler Union Deutschlands gewählt. Auf der Versammlung in Berlin wurde der 19-jährige Gymnasiast neben David Winalds (SU-Landesvorsitzender in NRW) als Stellvertreter des neuen Vorsitzenden Younes Ouaqasse aus Baden-Württemberg gewählt.

Eine solide inhaltliche Arbeit mit Diskussion in allen Organisationsebenen der SU und Verlässlichkeit sind die erklärten Ziele Kramers für die Arbeit im Bundesvorstand. Dabei möchte er den Kampf gegen die von Linken geforderte Einheitsschule auch im Bundesverband voranbringen. „Meiner Meinung nach ist dieses Thema für die Schulpolitik von solch grundsätzlicher Bedeutung, dass man als Bundesverband sich diesem nicht verschließen darf“, macht der neue Vize-Bundeschef deutlich.

„Bei diesen Themen darf jedoch der Service-Charakter der Schüler Union, als größte politische Schülervertretung und damit Vertreter aller Schülerinteressen nicht auf der Strecke bleiben und daneben muss stets auch politische Bildungsarbeit, etwa zur Verhinderung von politischem Extremismus geleistet werden.“, betont der neue Bundes-Vize aus Niedersachsen.