Schüler Union begrüßt Kultusministerkonferenzbeschluss

Als wichtigen Schritt für die Bildungspolitik bewertet Malte Kramer, Landesvorsitzender der niedersächsischen Schüler Union, das Versprechen der Kultusminister, die durch sinkende Schülerzahlen frei werdenden Gelder im Bildungssektor zu belassen.
„Damit wurde eine Forderung der Schüler Union in die Wirklichkeit umgesetzt“, sagt Kramer, der auf die Bedeutung dieser Entscheidung hinweist: „Nur so kann auch in Zukunft gewährleistet werden, dass ausreichend Gelder für das Bildungswesen verwendet werden.“ Die Umsetzung wichtiger Maßnahmen sei dank dem Versprechen der Kultusminister in Reichweite geraten. Durch die Unterschrift ihrer Kultusminister stünden die Länder nun in der Pflicht, die frei werdenden Gelder in die notwendige Verbesserung des Bildungssystems zu investieren.
Durch den Beschluss die frei werdenden Gelder im Bildungswesen zu belassen, verdeutlichen sie zu Recht, die Wichtigkeit des Bildungssektors. “Wer an der Bildung spart – spart an der Zukunft!” macht Malte Kramer, Vorsitzender der größten Schülerorganisation Niedersachsens, abschließend deutlich.

Schüler Union begrüßt Kultusministerkonferenzbeschluss

Das könnte dir auch gefallen