Neuer Landesvorstand konstituiert sich

Der neugewählte Landesvorstand der Schüler Union Niedersachsen (SU) hat jetzt seine erste Sitzung nach dem Landesdelegiertentag in Hannover abgehalten. Neben der Benennung der Regionalbeauftragten und der Wahl eines neuen Landesgeschäftsführers stand insbesondere die Jahresplanung auf der Tagesordnung.
„Die Eigenverantwortliche Schule steht bei uns inhaltlich weiter im Vordergrund. Wir werden uns dafür einsetzen, dass der Schulvorstand die Gesamtkonferenz ablösen wird. Schüler und Eltern müssen mehr Mitspracherechte bekommen. Durch einen Schulvorstand könnten Entscheidungen schneller und effizienter getroffen werden. Außerdem wird so die demokratische Erziehung der Schülerinnen und Schüler gestärkt. Wir als Schüler wollen Verantwortung tragen, man muss uns dafür aber die Möglichkeiten bieten.“ fordert Malte Kramer, neuer Landesvorsitzender der SU Niedersachsen.
Der stellvertretende Vorsitzende und Leiter des Arbeitskreises Schülervertretung, Michael Weickert, ergänzt: „Auch bei den Wahlen zum Landesschülerrat (LSR) sind Reformen notwendig. Dies ist schon seit Jahren Thema in der SU. Wir fordern die Landesregierung dazu auf, sich nicht in leere Worte zu hüllen sondern endlich zu handeln!“.

Zu Regionalbeauftragten wurden Gerold Schäfer (Südniedersachsen-Hildesheim), Stefan Menke (Oldenburg), Patrick Engel (Ostfriesland), Marco Walz (Lüneburg), Christoph Ponto (Braunschweig), Malte Kramer (Osnabrück-Emsland) und Marco Zacharias (Hannover) berufen.
Nach vier Jahren als Landesgeschäftsführer der SU Niedersachsen steht nun Carsten Rehder als Nachfolger für Torben Klose bereit. Der Landesvorstand dankte dem ausgeschiedenen Torben Klose für seine Arbeit und sein Engagement in den vergangen Jahren. Der 19-jährige Carsten Rehder hat in diesem Jahr sein Abitur bestanden und wurde vom Landesvorstand in das verantwortungsvolle und arbeitsintensive Amt gewählt.

Neuer Landesvorstand konstituiert sich

Das könnte dir auch gefallen