Schnelle Entscheidung zur Rechtschreibreform gefordert – Schüler Union Niedersachsen: Entscheidung noch in den Sommerferien

Die Schüler Union (SU) Niedersachsen fordert ein möglichst schnelles Ende der Diskussion um die Rücknahme der Rechtschreibreform. SU-Landeschef Till Cordes dazu: “Die Rechtschreibreform mag zwar zu Unsicherheit bei vielen Bürgerinnen und Bürgern geführt haben, noch mehr Unsicherheit bringt aber jetzt die Diskussion für die Schülerinnen und Schülern, die zum großen Teil nur die neue Rechtschreibung gelernt haben und diese seit Jahren konsequent umsetzen.”
Die mit rund 1000 Mitgliedern größte niedersächsische Schülerorganisation fordert daher, noch in den Sommerferien eine Entscheidung zu treffen. “Ob Kultusministerkonferenz oder die Ministerpräsidenten – wer die Entscheidung trifft, spielt keine Rolle, solange sie schnell kommt. Die Sommerpause sollte genutzt werden, eine Entscheidung unter Abwägung aller Argumente zu treffen.”

Seinen persönlichen Wunsch verhehlen kann Cordes allerdings nicht: “Am besten wäre, man würde die guten Ansätze der Rechtschreibreform konsequent fortsetzen und die immer noch vorhandenen Ausnahmen ausmerzen.” Eine sinnvolle Korrektur sei die beste Gelegenheit, die Orthografie für alle leichter zu machen.

“Dann müssen allerdings auch alle Medien mitziehen und auf eine Hausrechtschreibung verzichten. Verbindlich müsste dann eine Rechtschreibung für alle werden: Schüler, Behörden, Verlage und Zeitschriften.”

Schnelle Entscheidung zur Rechtschreibreform gefordert – Schüler Union Niedersachsen: Entscheidung noch in den Sommerferien

Das könnte dir auch gefallen