“Schüler auf dem Land sind nicht dümmer!” – Schüler Union erneuert Forderung nach Abschaffung des freien Elternwillens bei der Wahl der weiterführenden Schule

Die Schüler Union (SU) Niedersachsen zeigt sich besorgt angesichts der jüngst bekannt gewordenen Entwicklung, dass im ländlichen Raum deutlich weniger Schüler das Gymnasium besuchen als in Städten. Der SU-Landesvorsitzende Till Cordes hierzu: „Der freie Elternwille muss abgeschafft werden.“ Die Wahl der Schule durch die Eltern sei eine zentrale Ursache für dieses Problem, denn „Schüler auf dem Land sind keinen Deut dümmer.“

Der 18jährige Gymnasiast aus dem Alten Land (Landkreis Stade) weiter: „Den Elternwillen abzuschaffen würde die Entscheidung für die richtige Schulwahl in die Hände derjenigen legen, die es wirklich wissen müssen: Die Lehrerinnen und Lehrer.“ Dadurch werde verhindert, dass Eltern ihre Kinder auf eine nicht geeignete Schulform schicken: „Das Argument, man wolle lange Wege für die ‚Kleinen’ vermeiden, beweist wenig Weitblick: Nur wer angemessen gefördert und gefordert wird, kann sich gut entwickeln. Die Frustrationserlebnisse, die unsere Mitschülerinnen und Mitschüler zur Zeit durch Unterforderung erleiden, müssen ein Ende haben.“

“Schüler auf dem Land sind nicht dümmer!” – Schüler Union erneuert Forderung nach Abschaffung des freien Elternwillens bei der Wahl der weiterführenden Schule

Das könnte dir auch gefallen