Schüler Union Niedersachsen trifft Kultusminister

Den Niedersächsischen Kultusminister Bernd Busemann traf der Vorstand der Schüler Union (SU) Niedersachsen am 21. Juni bei einem „Hearing zur Bildungspolitik“ des Norddeutschen Rundfunks (NDR) in der Szenekneipe „Ständige Vertretung“ in Hannover, das im Rahmen von Hallo Niedersachsen live im Fernsehen übertragen wurde. An der Diskussion nahmen neben Busemann auch Rebecca Harms, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag, der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD, Wolfgang Jüttner und Hans-Werner Schwarz, Bildungsexperte der Landtags-FDP teil.

Im Anschluss lud Busemann den SU-Vorstand dann erneut nach Hannover ein, um die Verabschiedung des neuen Schulgesetzes im Landtag am 25. Juni mitverfolgen zu können. Der Landesvorstand nahm diese Einladung gerne an, und ein Großteil der neuen Vorstandsmitglieder war so in der Lage, die Entscheidung um die Schulen der Zukunft in Niedersachsen live mitzuerleben.

Die „SUler“ hatten die Diskussion am Rande ihrer konstituierenden
Vorstandssitzung besucht, bei der die Planung für das nächste Jahr gemacht wurde. Till Cordes, Landesvorsitzender der Schüler Union: „Das neue Schulgesetz ist ein guter Anfang, um endlich wieder Ruhe in die Schullandschaft zu bekommen. Jetzt kann sich endlich darum bemüht werden, die niedersächsischen Schulen zu den zukunftsgerechtesten in Deutschland zu machen. Dabei werden wir die neue Landesregierung aufmerksam begleiten und unsere Ideen und Vorstellungen einer modernen und menschlichen Schule in die Diskussion einbringen.“ Gedacht sei dabei insbesondere an die Umsetzung von bilingualem Unterricht an mehr Schulen und die Stärkung der Rechte und Möglichkeiten der Schülervertretungen.

Schüler Union Niedersachsen trifft Kultusminister

Das könnte dir auch gefallen